Außerirdisch oder einfach nur irre?

Bei meinen heldenhaften Buch-Recherchen auf unterschiedlichen Partnerbörsen stoße ich auf Lustiges, Schräges, Freches, Provokantes, Aufgeblasenes, Erfundenes, etc. Das meiste davon klingt nach kleiner Marotte, liebenswerter Angeberei, kreativem Schönmalen. Doch heute …..

Ein Mann, der in einer so seltenen Wissenschaft forscht, dass ich im Klagsfall vor keinem Richter dieser Welt mit dem Vorbringen „bedingter Anonymität“ durchkäme, beschriebe ich sein Fach präzise, hat mir eine Nachricht geschickt (sehen Sie mir diesen lang geratenen Satz bitte nach – das, was jetzt folgt, hat mich verwirrt): Er wolle mich kennenlernen. Artig schaue ich also sein Profil an und komme aus dem Lachen nicht mehr raus. Ob ich es mit einem unbremsbaren Spaßvogel zu tun habe oder einem Irren, ich kann es wirklich nicht beurteilen (und ich bin sonst gut in solchen Bewertungen).

Olaf (so heißt er nicht, doch er sieht aus wie einer) beschreibt sich als glatzköpfig, würde aus Liebe zu einer Frau dagegen aber etwas unternehmen. Ob er an Haarimplantate denkt oder sich zum Ausgehen einfach nur ein Toupet überstülpte, wird nicht erwähnt.

Was schon erwähnt wird, ist seine Genialität. In jeder Zeile: Die Fachwelt bewertet seine zahlreichen Patente und Forschungspreise als extraordinaire , seine Nachhilfeschüler schaffen extraordinaire Notenverbesserungen, Freunde lieben ihn wegen seiner extraordinairen Fähigkeit stundenlang hyperintelligente Witze vorzutragen. Abgesehen davon, dass er selbst der allerglücklichste Mensch auf Erden ist, spielt er die allerschwierigsten Musikstücke in extraordinairer Präzision und ohne Noten auf Klavier und Blockflöte (vermutlich gleichzeitig), hat die allerschönste Stimme und gewann jeden Lesewettbewerb (Hä?).

Natürlich ist Olaf auch eine Sportskanone. Alles, was es an sportlichen Tätigkeiten auf dieser Partnerbörse gibt, hat er drauf. Besonders begabt ist er (er schriebe sicher extraordinaire, gäbe es diese Option im Profil) im Fach Turnen – als zweifacher Stadt(!)-Meister, er gewinnt ständig Tennisturniere und alle, die etwas davon verstehen meinen, er sei ein Fußballgott.

Dass dieses Genie mehrere Sprache spricht (garantiert extraordinaire), athletisch, attraktiv und 190cm groß ist, erwähne ich nur der Vollständigkeit halber. Vermutet hatten Sie das eh schon, richtig?

Alles in allem ein Mann, der es versteht Frauen zu beeindrucken. Und sie vermutlich auch noch glücklich macht – extraordinaire glücklich.

Ich denke, ich werde Olaf antworten. Doch wenn ich nicht ganz falsch liege, steckt hinter diesem erstaunlichen Profil mein Autorenkollege Helmuth Santler, der auch für unser gemeinsames Buchprojekt auf Partnerbörsen recherchiert. Heldenhaft. Und extraordinaire unterhaltsam.

Foto: Jack Delano, photographer. Created/Published1941 Sept.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.