Onlinedating via Tageszeitung?

 

Jetzt hat der #Kurier auch das #Onlinedating entdeckt. Mithilfe des #Icony-Netzwerkes, unter dem über 90 mehr oder weniger große Partnersuch-Plattformen mit eigener Marke auftreten.Von #Flirtstube über #Wolke7 bis #Sei kein Frosch, in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der Vorteil für die Betreiber, dass die Datenbanken vom Start weg prall gefüllt sind mit Singles (von den anderen Netzwerkpartnern), führt dazu, dass die immer gleichen Profile&Gesichter auch hier auftauchen. Sensationsfaktor: Null.

Der Kurier springt spät auf einen Zug auf, der sich als Schmalspurbahn darstellt. Das Profilanlegen auf #partnersuche.kurier.at bietet nichts Neues. Störend, dass ich Fotos nicht verpixeln kann und weder Suchkriterien noch Ergebnisse gespeichert werden (zumindest beim Basic-Package). Insgesamt stehen (laut Betreiber Icony) 1,5 Millionen Partnersuchende zur Verfügung. Blöd nur, dass meine Suche (>55 Jahre, >185cm, Wien+250km, Akademiker) dann grad mal 13 Treffer ergibt. Und nur 4 davon mit Foto. Eine derart magere Ausbeute habe ich auf anderen Plattformen nicht erlebt.

Wie auch sonst üblich: Kostenloses Basic-Package zum Anfüttern. Ausser Flirtfragen geht da leider nichts (abgesehen von den 3 kostenlosen Nachrichten, die man in den ersten beiden Tagen verschicken darf). Danach gehts in den Zahlbereich (mit Angeboten wie auch sonst überall).

Fazit: Ein Angebot mehr, das niemand braucht.

Für Neugierige hier zum Ausprobieren: https://partnersuche.kurier.at/

Hinweis: Wer es tatsächlich wissen will: 1 Monat gibts hier um € 24,90. Das reicht völlig aus, um „das Angebot zu sondieren“.

 

Foto: Kurier.at

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.